Rückblick

Der 8. November 2023 war der richtige Tag für das traditionelle Kaffeekino im Gronauer Lichtspielhaus. Über 80 LandFrauen erfreuten sich an der Kaffeetafel mit 24 selbstgebackenen leckeren Torten und anschließend an dem Film „What has love got to do with it“ – einer Romantikkomödie um die Frage nach dem Für und Wider von arrangierten Ehen.

…………………………..

Am 30.10. und 2.11.2023 fand eine Backstubenführung in der Calenberger Backstube in Pattensen statt. Kai Oppenborn, einer der beiden Geschäftsführer, empfing die LandFrauen persönlich und erklärte ihnen den Einsatz der Maschinen zur Herstellung von 13 täglich frisch gebackenen Broten, Brötchen, Croissants, Kuchen und Snacks. Es wurde den Teilnehmerinnen aber auch klar gemacht, dass noch viel Handarbeit in den Backwaren steckt. Eine gemeinsame Brotzeit im gemütlichen Pausenraum und ein Gersterbrot als Geschenk vollendete diese gelungene Veranstaltung.

………………………………..

Ein Tagesausflug führte die Wülfinger Landfrauen am 26. September in die Lemförder Orchideenzucht, wo selbst erfahrene Orchideen-Liebhaberinnen Neues über die Pflege dieser Pflanzen erfahren konnten. Anschließend ging es weiter in die Aalräucherei Hoffmann, die direkt am Dümmer See gelegen ist.

…………………………..

Am 7. September fanden 37 LandFrauen den Weg nach Sorsum in den Landgasthof 1852. Dort stellte Gudrun Hoffmann aus Gronau’s Buchhandlung unterhaltsames „Lesefutter“ vor. Nach den Buchvorstellungen wurde gemeinsam gegessen und damit fand ein geselliger Nachmittag seinen Abschluss.

………………………..

Am 28. Juni besuchten 40 Landfrauen die Landesgartenschau in Bad Gandersheim. Es gab kein festgelegtes Programm. In kleinen Gruppen erkundeten die Teilnehmerinnen das weitläufige Areal mit den verschiedenen neugestalteten Bereichen: den Gartenmarkt am Eingang, den Rundweg um die Osterbergseen, den Roswithapark mit dem Sole-Naturfreibad und dem Kreativmarkt des Landfrauenvereins Bad Gandersheim-Kreiensen sowie die Blumenschau am Kurpark. Ein gelungener Ausflug in idyllischer und entspannender Umgebung.

……………………………………………

Kräuterwanderung vom Kloster Wülfinghausen zum Café am Waldkater – 6. Juni 2023
Unsere Kräuterexpertin Gudrun Fischer-Seidel fand am Wegesrand zahlreiche Pflanzen und Wildkräuter. Fachkundig erklärte sie uns die essbaren Komponenten und die heilende Wirkung von Giersch, Gundermann, Löwenzahn, Gänseblümchen, Klettenwurzelöl (siehe Foto), Klettenlabkraut, Ackerschachtelhalm, Beinwell, Rainkohl und … und … Am Ende stand keine Überprüfung des gewonnenen Wissens, sondern ein entspanntes Zusammensein bei Kaffee und Kuchen im Café am Waldkater.

……………………..

Der Besuch im Kloster Wülfinghausen am 11. Mai wurde durch Schwester Christiane als Gästeführerin zu einem besonderen Erlebnis. Sie verstand es, uns LandFrauen das Klosterleben in der evangelischen Communität nahezubringen. Zusammen mit drei anderen Schwestern lebt sie in einer evangelischen Ordensgemeinschaft mit gemeinsamen Gebets- und Arbeitszeiten, Zeiten der Stille und des Gesprächs, ohne den Anspruch auf materielle Schätze. Die Krypta, der Speisesaal, die Kirche und der einmalige, über Jahrhunderte gewachsene Garten hinterließen einen bleibenden Eindruck.

…………………………………………………..

Gute Stimmung und ein leckeres Buffet – das hat Tradition beim LandFrauenFrühstück.

Am 14. April trafen sich die LandFrauen im Hofcafé Volker in Nettelrede, das eingebettet liegt in die hügelige Landschaft zwischen Deister und Süntel. Im ehemaligen Laufstall – einer neuen Räumlichkeit mit Kaminfeuer – wurde das vielfältige Angebot genossen. Gegrillte Würstchen, Rührei, Salate, Aufstriche, Hausschlachtewurst, Lachs, Käsevariationen, Marmeladen, Honig, vor Ort gebackener Hefezopf, Dessert – es blieben keine Wünsche offen.

…………….

Am 29. März präsentierte Wolfgang Roth mit seiner Frau und vier ausgewählten Stammkundinnen die neue Frühjahrsmode 2023 im Leinehotel in Pattensen. Die Modewelt Roth befindet sich in der Steinstraße 27 in Pattensen und wird bestimmt in der Zukunft einige der anwesenden Landfrauen wiedersehen1

…………………………………

Am 16. Februar berichtete Dr. Dorit Battermann auf informative und beeindruckendeWeise über ihren persönlichen Einsatz bei Hilfsmaßnahmen nach dem großen Erdbeben in Nepal 2015, das nur 50 Sekunden dauerte, aber viele Tote und Verletzte forderte und 3,5 Millionen Menschen ihr Obdach nahm. Sie leitete ein Projekt zum Aufbau von erdbebensicheren einstöckigen Häusern, die an die traditionelle Bauweise der Region um Kathmandu angelehnt waren. Auch eine nepalesische Frauenrechtsorganisation wurde von ihr beim Training von Frauen für eine bessere Landwirtschaft und der Förderung von Kleingewerbe unterstützt.

…………………………..

Auf der gut besuchten Jahresmitgliederversammlung am 17. Januar 2023 im Café Papenhof in Elze stellte sich der bisherige Vorstand in seiner bewährten Zusammensetzung zur Wiederwahl und erhielt dafür die einstimmige Zustimmung aller Stimmberechtigten.

Sieben Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Drei davon waren persönlich anwesend:

Regina Deiters und Erika Rocks aus Boitzum halten dem LFV Wülfingen seit 40 Jahren die Treue, Else Grimpe aus Wülfingen sogar schon seit 60 Jahren. Herzlichen Glückwunsch!

………..

Am 30.11. bereicherte die seit Jahrzehnten engagierte LandFrau Annemarie Strüber aus Adelheidsdorf bei Celle unsere Adventsfeier in Stichweh’s Hotel am Bahnhof in Elze. Der virtuelle Adventskalender wurde von ihr mit viel Leben gefüllt: dem Märchen vom Schnee, der nach Farbe sucht, dem „Tatsachenbericht“ über die WeihnachtsFRAU, die im Hintergrund alles regelt und von der im Gegensatz zum Weihnachtsmann fast nie gesprochen wird, dem Tipp, mit Geschirrspülmittel zu duschen, da dieses sogar hartnäckiges Fett entfernt, dem Ratschlag, im Teppich des Lebens nicht nur den Webfehler zu suchen… Großen Anklang fand auch das Weihnachtslied für Eilige…

————————————–

Am 9. November fand nach längerer Corona-bedingter Pause wieder ein „KaffeeKino-Nachmittag“ im Gronauer Lichtspielhaus statt, der von über 60 LandFrauen besucht wurde. Die Kaffeetafel war gut bestückt – die Tortenbäckerinnen haben nichts verlernt! Der anschließend gezeigte Film „Enkel für Anfänger“ bot auch für erfahrene Großmütter gute Unterhaltung und sorgte für viele herzhafte Lacher.

Mit Monika an der Kaffeetafel läuft’s. Sie behält wie immer den Überblick! Danke, liebe Monika, auch an alle anderen Helferinnen!

Am 11. Oktober entdeckten wir „NEUE MEERE“ – ein Start-up Unternehmen in Gronau, das sich der Aufzucht von Garnelen ohne Konservierungsstoffe und Antibiotika verschrieben hat. Sie werden frisch und tiefgekühlt verkauft. Die fachkundige und informative Führung erfolgte durch einen der vier Firmengründer.

_________________________________________________________________________________________________________

Am 29. August empfingen wir Wolfgang Borchardt im Café Papenhof in Elze, um uns den 2. Teil seiner Vortragsreihe „Geschichte der Bundesrepublik“ anzuhören. Der Schwerpunkt lag diesmal auf der „Wirtschaftswunderzeit“. Der Referent erläuterte mit klaren Worten die Gründe für das rasante Wirtschaftswachstum nach der Währungsreform von 1948 und veranschaulichte den sich wandelnden Alltag der Deutschen in den 50iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts – aufgelockert durch erfolgreiche Schlager der Zeit.

_________________________________________________________________________________________________________

Der rosa blühende Schlafmohn ist eine Diva! Es ist schwierig, den richtigen Zeitpunkt für seine Vollblüte zu erwischen. Und wir haben ihn verpasst mit dem 27. Juni auf unserem Tagesausflug nach Germerode im Werra-Meißner Kreis in Nordhessen!!! Zu viel Sonne und zu wenig Regen führten in diesem Jahr zu einer verfrühten Blüte. Der guten Stimmung in der Reisegruppe tat das keinen Abbruch. Der Besuch der Klosteranlage Germerode mit seiner sehenswerten romanischen Kirche, die Fahrt in zwei „Mohnschnecken“ durch die schöne Landschaft, das „Mohnkino“ mit vielen Informationen über diese Kulturpflanze, ein gutes Mittagessen entschädigten für das fehlende Blütenmeer.

_________________________________________________________________________________________________________

Am 19. Mai besuchten wir die kleine Spinnerei in Alvesrode – ein interessantes und schönes Erlebnis!
Carina Reso und Jens Fritzler führen einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau, bereits stark reduzierter Ferkelzucht, Biogasanlage und seit 2019 mit einer Spinnerei. Kunden können dort auch kleine Mengen – ab 500 Gramm – vom eigenen Schaf, Alpaka, Hund, Kaninchen waschen, reinigen und zu individuellen Garnen verarbeiten lassen.

_________________________________________________________________________________________________________

Auf der gut besuchten Jahresmitgliederversammlung am 11.5.2022 im Café Papenhof in Elze stand die Wahl der Ortsvertreterinnen auf der Tagesordnung. Einstimmig wiedergewählt wurden Erika Schwarz und Renate Ehrich (in Abwesenheit) für Alferde, Irina Rieche für Wülfingen, Heidi Graves für Wittenburg (siehe Foto untere Reihe), Karin Alpers und Sabine Bartels (in Abwesenheit) für Adensen, Inge Winter für Sorsum, Sabine Teitge für Boitzum und Inge Lampe für Adensen (siehe obere Reihe).

Fünf Mitglieder konnten persönlich mit einer Orchidee für 40 jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt werden: Christa Naumann aus Sorsum, Inge Brinkmann aus Boitzum, Karin Rofkar aus Alferde, Roswitha Wunstorf aus Elze und Gisela Wintel aus Wülfingen. Ihnen wurde herzlich für ihre Treue gedankt!

_________________________________________________________________________________________________________

Am 6.4. war es endlich wieder möglich!
Veronika Heydenreich, die Besitzerin des Leinecafés in Brüggen, hieß 43 gut gelaunte Landfrauen zum Frühstück willkommen. Die Teilnehmerinnen ließen sich das liebevoll angerichtete, reichhaltige Buffet schmecken und nutzten die Gelegenheit zum ausgiebigen Klönen.

________________________________________________________________________________________

Reisen beginnt abseits der Komfortzone und diese hat Sven Achtermann mit seiner Tochter verlassen auf seiner Reise durch Nepal mit einer Royal Entfield Bullet 250! Ihre Motorradfahrt war geprägt von Hindernissen: einem mystischen Vorfall im Haupttempel von Kathmandu, wo das gestohlene Smartphone von Tessa Achtermann auf unerklärliche Weise wieder auftauchte, einem Beinah-Frontalzusammenstoß mit einem LKW im Gebirge, der durch den gerade noch rechtzeitig vollzogenen Absprung vom Motorrad glimpflich ausging, Straßensperren wegen des Wahlkampfes, 9 gebrochenen Speichen im Hinterrad… Es war aber auch eine Traumreise durch die bewegenden Begegnungen mit Nepalesen, ihrer Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.
Mit seinem Vortrag am 3. März in Stichweh’s Hotel in Elze zog der Referent die LandFrauen in seinen Bann!

________________________________________________________________________________________________________

Noch sind nicht alle Mitglieder des erweiterten Vorstandes zur Vorstandssitzung am 4. August eingetroffen. Im Landhaus Adensen durfte dann die Maske abgenommen werden. Die Mitgliederversammlung im Januar 2022 wurde vorbereitet. Bei der Planung für 2022 bleibt es vorerst bei der Ideensammlung.

Siehe auch: neues Foto unter „Vorstand“.